mr

mr-Logo-innung1

Kontakt Anfahrt Impressum

Öffnungszeiten
Mo. - Fr.
08.00 - 17.00 Uhr
Simmershäuser Str. 102d
34125 Kasse
l

Motor Elektrik Bremsen Fahrwerk Reifen Klima AU-HU Inspektion Karosserie
 

 

aircond-banner1-bl

Der Autoklimaexperte WAECO rät:
Klimaanlagen einmal im Jahr durchchecken!

Die Zahl der Autobesitzer mit einer Klimaanlage steigt ständig. Bei dem Kauf eines Neuwagens entscheidet sich heute die Mehrzahl für ein cooles Klima an Bord. Selbst „neue Gebrauchte“ werden zunehmend mit einer Nachrüst-Klimaanlage ausgerüstet.
Der kühle Komfort ist kein Luxusextra mehr – liegen doch die Vorteile klar auf der Hand: Ein angenehmes Innenraumklima im Sommer und in den dunklen Monaten ein wirksamer Schutz vor beschlagenen Scheiben sorgen für zusätzliche Sicherheit im Straßenverkehr.
Damit diese Vorteile auch erhalten bleiben, muss ein jährlicher Klima-Service-Check durchgeführt werden. So verringert sich durch natürliche Leckagen im Klimasystem der Kältemittelstand kontinuierlich. Mit der Zeit lässt dadurch die Kühlleistung nach. Zum Schluss kühlt die Klimaanlage nur noch, wenn die höchste Stufe eingeschaltet wird. Unter der Kühlerhaube sorgt die geringe Menge Kältemittel für eine unzureichende Kühlung und Schmierung des Kompressors, einem zentralen Baustein der Klimaanlage. Folge: Die Temperatur im Kompressor steigt an. Wird jetzt kein Kühlmittel nachgefüllt, fällt die Klimaanlage in absehbarer Zeit komplett aus. Hohe Reparaturkosten sind dann zu erwarten – abgesehen von dem unnötigen Ärger.

Klimaanlage_Schema

Viele Werkstätten haben sich in der Zwischenzeit zu einer Autoklima-Servicestelle qualifiziert. Hier wird dem Pkw-Fahrer der komplette Service rund um die Klimaanlage angeboten. WAECO International empfiehlt grundsätzlich einmal im Jahr eine Funktions- und Sichtprüfung. Alle 24 Monate sollte der Trockner/Akkumulator ausgewechselt werden, verbunden mit einer Aufbereitung und Füllmengenergänzung des Kältemittels. Nur wenn diese Inspektionsintervalle konsequent eingehalten werden, ist jederzeit für ein gutes Klima im Wagen gesorgt.

Autoklimaanlage auch in den dunklen Monaten nutzen!

Bei feuchtem Wetter haben Autofahrer oft Startschwierigkeiten: Die Innenscheiben sind beschlagen und müssen mit einem Leder- oder Antibeschlagtuch frei gewischt werden. Besitzer eines Pkws mit Klimaanlage sind jetzt im Vorteil. Schnell wird die Innenraumluft entfeuchtet. Eine freie Rundumsicht ist und bleibt innerhalb kürzester Zeit gewährleistet.
Grundsätzlich muss differenziert werden zwischen einer automatischen und einer manuellen Klimaanlage. Bei der Klimaautomatik wird die Temperatursteuerung im Innenraum selbstständig über Sensoren geregelt. Nach dem Start erfolgt sofort die volle Leistungsabgabe und in sehr kurzer Zeit ist der „volle Durchblick“ wieder gewährleistet.
Bei Fahrzeugen mit einer manuellen Klimaanlage sollte die Gebläseeinstellung auf die Windschutzscheibe ausgerichtet sein und der Umluftschalter aktiviert werden. In kurzer Zeit ist eine freie Rundumsicht erreicht und der Umluftschalter kann deaktiviert werden.
Auch mit Blick auf die Funktionsbereitschaft ist der Betrieb der Klimaanlage in den dunklen Monaten sinnvoll. Ist diese eingeschaltet, erfolgt die Schmierung der sensiblen beweglichen Teile, insbesondere der Wellendichtung des Kompressors. Einer porösen Aushärtung und damit einem Verlust von Kältemittel wird so wirkungsvoll vorgebeugt.
Auf jeden Fall lohnt es sich, die Hinweise im Fahrzeug-Bordbuch zu beachten. Hier werden detaillierte und typengerechte Tipps gegeben.

Klimabild Skizze

Schluss mit Klimamuff

Schluss_mit_Klimamuff

Mit Ultraschall gegen Bakterien und störende Gerüche

Mit minimalem Arbeitsaufwand lassen sich jetzt Fahrzeuge aller Art schnell und zuverlässig auch im Innenraum wieder auf Vordermann bringen. Dafür sorgt das neue, handliche und unkomplizierte Ultraschall-Vernebelungssystem Refresh-o-mat aus dem Hause WAECO. Zum einen befreit  es die Klimaanlage von gesundheitsgefährdenden Mikroorganismen, zum anderen beseitigt es störende Gerüche im Fahrzeuginneren. Dafür verantwortlich sind die zwei unterschiedlichen Reinigungs-Wirkstoffe, mit denen der Refresh-o-mat befüllt werden kann. Das Mittel AirCon Refresh eignet sich ideal zur Säuberung und Pflege der Fahrzeug-Klimaananlage, sein Pendant Car Refresh wandelt intensive Gerüche, die in Polstern oder Teppichen stecken, chemisch um. Damit ist ein nachhaltiger Abbau der Gerüche – und nicht nur ein bloßes Überdecken - gewährleistet.

Bei unzureichender Wartung einer Fahrzeug-Klimaanlage entsteht auf der Verdampferoberfläche ein idealer Nährboden für Bakterien, Pilze und andere Mikroorganismen. Bemerkbar machen sich diese Verunreinigungen durch einen modrigen Geruch. Über die Lüftungskanäle gelangen diese Krankheitserreger ins Fahrzeuginnere und lösen bei Vielen – insbesondere bei Kindern – allergische Reaktionen wie Husten, Niesen oder tränende Augen aus.

Das muss nicht sein: Der regelmäßige Einsatz des Ultraschall-Verneblers Refresh-o-mat sorgt dafür, dass es erst gar nicht so weit kommt. In Verbindung mit dem speziellen Klimaanlagenreiniger AirCon Refresh beseitigt das Gerät die schädlichen Mikroorganismen und beugt somit der gesundheitlichen Gefährdung vor. Der Refresh-o-mat wird einfach in den Fußraum der Beifahrerseite gestellt und läuft bei eingeschalteter Klimaanlage etwa 20 Minuten. Danach schaltet er automatisch ab – die Klimaanlage ist sauber und kann wieder für unbeschwertes Wohlfühlklima sorgen.

Ebenso einfach lassen sich störende Gerüche im Fahrzeug-Innenraum entfernen. In Polstern,  Teppichen oder dem Himmel sitzen nach einiger Zeit oft hartnäckige Düfte fest. Zigarettenrauch, Kunststoffausdünstungen oder Haustiere hinterlassen auch in der Nase ihre Spuren – genau so wie Abwassertanks und Toiletten im Reisemobil und Caravan. In diesen Fällen gehört zur gründlichen Reinigung und Pflege des Fahrzeugs die Beseitigung dieser störenden Gerüche.


Der Ultraschall-Vernebler sorgt dafür, dass es innerhalb kürzester Zeit wieder „sauber“ riecht – und zwar nachhaltig. Im Zusammenspiel mit dem Wirkstoff Car Refresh baut er die unangenehmen Geruchsstoffe zuverlässig ab und überdeckt sie nicht – wie etwa ein Parfüm – nur kurzfristig. Auch diese Anwendung spielt sich in 20 Minuten im Fußraum der Beifahrerseite ab und bedeutet einen maximalen Nutzen bei minimalem Aufwand.

Refresh-o-mat_Anwendung_2004

wae_signet-acs_cyan

 

 

 

 

plakat_eddy

 

 

refresh-o-mat-test-logo

Auto Strassenverkehr
August 2005

 

 

Klima-Köpfe_AB21
sm-style1-line3

webdesign by sunkelmedia